Marhaba / Hallo

Der Film entstand im Rahmen eines Animationsworkshops in einem Flüchtlingscamp in der Nähe von Tessaloniki. Aufgrund des Kriegs in Syrien musste Muhammed seine Heimat verlassen, wo er sein eigenes Zimmer hatte. In Griechenland ist er sicher, aber die Zelte aus Planen, in denen er seit fast einem Jahr lebt, schützen nicht vor Kälte, Mücken oder Skorpionen. Eine liebevolle Animation über die Wünsche und Hoffnungen von Kindern, deren Leben auf den Kopf gestellt wurde. Marhaba 2

Spanien 2017, 9.45 Min., animierter Dokumentarfilm, arabisch mit englischen Untertiteln, deutsch eingesprochen

Regie, Drehbuch Schnitt, Sounddesign Emiilio Martí López Kamera Verónica Navarro Produktion Emilio Martí and Humans Fest

mit Awaaz, Heba, Hazune, Djazia, Rawaa, Haatem, Mustafa, Mohamad, Mohamed, Haled, Yasmine, Silva, Gena

Emiilio Martí López, 1978 in Valencia geboren, ist Animationsfilmer und Regisseur. Seine Arbeiten sind oft experimentell; sie behandeln soziale und menschliche Themen wie Immigration oder Gleichberechtigung.